Jack is back!

Wer kennt noch Jack? Nein, nicht Jack Bauer aus „24“, sondern den irren Quizshow-Moderator aus den „You Don’t Know Jack“ PC-Spielen, gegen den Günther Jauch der reinste Waisenknabe ist?

Zwischen 1995 und 2003 erschienen 4 Quizspiele mit der hyperaktiven Quasselstrippe und herrlich abgedrehten Fragen, bei denen man ganz schön um die Ecke denken musste. Besonders viel Spaß machte die Raterei mit bis zu 3 menschlichen Besserwissern an einem Rechner – ein echter Partyknaller!

Momentan gibt es zwar anscheinend keine Pläne, die Reihe mit einem neuen Spiel fortzusetzen, doch entsprechend dem aktuellen Web 2.0-Trend wurde nun eine kostenlose Online-Variante in’s Leben gerufen: auf www.youdontknowjack.com gibt es jede Woche montags eine neue Episode mit 7 Fragen, sowie dienstags bis freitags täglich eine neue „DisOrDat“-Challenge – das ist eine der besonderen Frage-Kategorien aus YDKJ, bei der man 7 Begriffe jeweils einer von 2 Kategorien zuordnen muss.

Das Schöne daran: die Fragen enthalten oft aktuelle Popkulturreferenzen, z.B. auf TV-Serien wie „Scrubs“, „Heroes“ oder „24“! 😉 Aber Vorsicht: um nicht dem gnadenlosen Spott des Moderators ausgesetzt zu werden, sollte man die englische Sprache schon gut beherrschen und sich auch einigermaßen in der amerikanischen Medienlandschaft auskennen …

Der Nerd und die holde Weiblichkeit

Moritz Zielenkewitz, seines Zeichens Online-Redakteur bei der netzwelt und somit quasi Berufs-Nerd, hat sich Gedanken darüber gemacht, wie er sein detailliertes Wissen über Software auch in anderen Bereichen gewinnbringend einsetzen könnte – z.B. um mit ein paar netten Mädels in’s Gespräch zu kommen.

Die gesammelten Erfahrungen aus seinem Feldversuch lassen sich in der Kolumne Verkehrte Netzwelt: „Na Süße, schonmal gefileshared?“ nachlesen …

Tja-ja, wir Nerds haben’s eben nicht einfach … 😉

The Godfather

… darf ich mich ab morgen rechtmäßig nennen. Denn morgen wird mein Patenkind Marina getauft!

Marina

Ist die Kleine nicht einfach goldig? 🙂

Phantom Limb

Schönes Video zu einem schönen Song! Die aktuelle Single von den Shins. Gibt’s auch als kostenlosen MP3-Download beim Indie-Label Sub Pop und als HQ DivX-Video bei Stage6!

Entdeckt habe ich den Song übrigens, als ich nach Futter für mein neues Spielzeug gesucht habe:

Ich habe auch vor, demnächst aus meinen gesammelten Fundstücken ein eigenes MP3-Mixtape zusammenzustellen und natürlich hier zu posten. Man darf also gespannt sein … 😉