Jo is denn heut scho Nikolaus?

Nein, aber ich weiß heute schon, was mir der Nikolaus dieses Jahr in den Stiefel stecken wird:

Thwidra hat sich die Rambaldi-Box seinerzeit noch aus den USA importiert, aber nun erscheint die Alias Complete Collection auch offiziell in Deutschland! Da habe ich natürlich gleich eine Vorbestellung bei Amazon getätigt!

Zum Glück habe ich mich mit dem Kauf der letzten beiden Staffel-Boxen bisher noch zurückgehalten. Hat zufällig jemand Interesse an meinen Einzelboxen der Staffeln 1-3? 😉

Lord Don’t Slow Me Down

Es gibt wieder etwas Neues von Oasis! Anfang der Woche ist das 2DVD-Set Lord Don’t Slow me Down erschienen. Dieses enthält hauptsächlich eine 90-minütige Tourdoku + ein TV-Interview mit Mastermind Noel Gallagher. Auf der 2. DVD befindet sich dann noch ein Konzertmitschnitt des 2005er Heimspiels in Manchester. Mit dem Erwerb werde ich aufgrund der eher durchwachsenen Kritiken aber wohl noch warten, bis der Preis auf ein attraktiveres Level fällt.

oasis_lord.jpg

Achja, falls Euch der Typ da auf dem Cover irgendwie bekannt vorkommt: auf der Lord Me Up! Aktionsseite kann man Liams Konterfei auf dem Cover durch das eigene ersetzen …

Und hier gibt’s nun noch das offizielle Video zur neuen, gleichnamigen Single, die exklusiv als Download erhältlich ist:

We are R.E.M. …

… and this is what we do!

So begrüßt Michael Stipe das Publikum auf der neuen Live-CD/DVD seiner Band, die den schlichten Namen R.E.M. Live trägt. Nachdem mich der „maskierte“ Mr. Stipe ein paar Tage lang von einer großen Plakatwand am Bahnhof herunter angelächelcht angestarrt an mir vorbeigestarrt hat, habe ich mich als langjähriger Fan, der alle regulären Alben der Band besitzt, relativ schnell entschlossen, mir den Konzertmitschnitt bei Amazon zu ordern – und dank TPG sogar zu einem äußerst fairen Preis für ein 3-Disc-Set (2 Audio-CDs + 1 DVD).

Hier der offizielle Trailer:

Zum Konzert selbst bleibt eigentlich nicht mehr viel zu sagen. Wer R.E.M. kennt weiß, dass sie schon immer den Ruf einer exzellenten Live-Band hatten, den sie auch bei diesem Konzert vom 26./27.02.2005 in Dublin eindrucksvoll unterstreichen. Die Songauswahl halte ich für sehr gelungen und sie bietet einen schönen Querschnitt durch das umfangreiche Gesamtwerk der Herren (Berry), Buck, Mills und Stipe. Es sind etliche Songs aus der Independet-Ära der Band vertreten, wie z.B. Cuyahoga, The One I Love oder (Don’t Go Back To) Rockville. Aber selbstverständlich sind die großen Hits wie Everybody Hurts, Losing My Religion und Man On The Moon ebenfalls mit von der Partie, wie auch eine Menge neueres Material vom letzten Studioalbum Around The Sun, allen voran der Hit Leaving New York:

Das Dubliner Hallenkonzert bietet einen guten Kontrast zur 2003er Open-Air-Performance in Wiesbaden, die auf der DVD Perfect Square festgehalten wurde und die ich ebenfalls besitze. Es gibt zwar bei den Setlists der beiden Konzerte einige Überschneidungen in Gestalt der größten Hits, aber beide DVDs besitzen im direkten Vergleich genug „exklusives“ Material, um ihre Daseinsberechtigung zu haben. Außerdem ist ja sowie keine Performance wie die andere …

Hier noch ein paar weitere komplette Songs aus der aktuellen DVD :

I Took Your Name

Bad Day

Orange Crush

Walk Unafraid

Man On The Moon

Und auch hier lohnt sich ein Blick in den offiziellen R.E.M. Youtube Channel, denn dort gibt es neben den hier gezeigten Videos auch noch Original-Videos zu etlichen großen Hits der Band!

Muse

Meine hier bereits relativierte Meinung über die Musik von Muse muss ich nun wohl endgültig revidieren!

Denn nachdem ich eben vom Song Starlight ziemlich angetan war, fiel mir neulich auf dem Grabbeltisch eines Kaufhauses das zugehörige Album Black Holes and Revelations zum Spottpreis von € 4,50 in die Hände. Klar, dass ich da nicht lange überlegt habe! Nachdem ich nun das komplette Album ein paarmal gehört habe, muss ich sagen, ich bin auch von den restlichen Songs ziemlich begeistert. Die Kompositionen der Herren Bellamy, Howard und Wolstenholme gehören zwar definitiv zu der Sorte, die sich einem meist erst nach mehrmaligen Hören erschließen, aber dann …

Hier ein paar weitere Kostproben aus dem aktuellen Album:

… die Debütsingle Supermassive Black Hole

… der Closing Track Knights of Cydonia mit genialen Instrumentalparts und einem tollen SciFi-Eastern-Western-Whatever-Video!

… das etwas ruhigere Invincible, das sich zum Ende hin aber auch noch steigert.

… eine Live-Performance von Starlight

Und da die folgenden Songs aus dem Vorgängeralbum Absolution ebenfalls sehr vielversprechend klingen, habe ich mir eben jenes nun auch noch bei Amazon zum Aktionspreis von € 5,95 bestellt …

Time Is Running Out

Hysteria

Im offiziellen Muse YouTube Channel gibt es übrigens auch noch jede Menge Live-Videos der Band …

Century Collection – Meilensteine der Filmgeschichte

Warner hat im Rahmen der Century Collection 7 DVD-Filmboxen herausgebracht, mit jeweils 5 Meilensteinen der Filmgeschichte aus einem Jahrzehnt des vergangenen Jahrtausends in einer Box, von den 30er Jahren bis zu den 90ern.

Bei Amazon gibt es diese Boxen nun zum Preis von nur € 9,97 pro Stück. Das macht also gerade mal € 2 pro Film – unschlagbar günstig! Und eine gute Gelegenheit, einige filmhistorische Lücken zu schließen. Deshalb habe ich mir nun auch die 4 Boxen von den 30ern bis zu den 60ern bestellt …

Hier nun noch die detaillierte Auflistung der Filme in den entsprechenden Boxen mit Links zur OFDb:

30er:

 

40er:

 

50er:

 

60er:

 

70er:

 

80er:

 

90er:

Spannendes Finish

Das spannendste Formel 1-Finale der letzten 20 Jahre endete mit einer kleinen Überraschung: ein Fahrfehler, sowie ein kleineres technisches Problem kosteten Shooting-Star Lewis Hamilton den Titel und eine überragende (Mannschafts-)Leistung der Scuderia Ferrari, denen es gelang, Titelverteidiger Fernando Alonso auf den 3. Platz zu verweisen, machte den ersten Weltmeistertitel für Kimi Räikkönen perfekt!

iceman.jpg

Auch wenn bei McLaren mit Mercedes ein deutscher Motorenhersteller beteiligt ist und ich dem Jungspund Hamilton die Sensation von Herzen gegönnt hätte, so sind mir die roten Renner auch ohne Schumi immer noch sehr symbadisch und ich freue mich auch für den Finnen, der es im 3. Anlauf nun endlich gepackt hat. Aber mal ehrlich: den Spitznamen „Iceman“ trägt der Gute wohl nicht zu unrecht – einem Schumi hat man die Freude über den Triumph auf dem Podium wesentlich deutlicher angemerkt … 😉

Für mich blieb diesmal der ganz große Triumph beim F1-Tippspiel aus, bereits vor dem letzten Rennen heute hatte ich schon 10 Punkte Rückstand auf den Erstplatzierten Carsten, dem wohl auch dieses Jahr der Gesamtsieg gelingen sollte. An dieser Stelle schonmal: Glückwunsch! 🙂 Warten wir also die Auswertung in den nächsten Tagen ab, ob mir zumindest noch die Sicherung des 2. Platzes geglückt ist. Das wird aber wohl mit nur 2 Richtigen (den beiden Ferraris), sprich 4 Punkten, etwas eng werden …

Filmrätselstöckchen #520

Nachdem ich die letzten Tage schon einige erratene Filmrätselstöckchen aus Zeitmangel abgetreten habe, werde ich mir heute abend die Zeit nehmen, mal wieder selbst ein Rätsel zu stellen. Vorhin habe ich nämlich bei AnJu die aktuellste Verfilmung des Romans The Four Feathers erraten. Endlich mal wieder ein Film, den ich auch tatsächlich schon gesehen habe, auch wenn ich seinerzeit nicht sonderlich begeistert davon war. Und jetzt schau ich mal, was ich für Euch noch Schönes im Regal stehen habe …

Hier geht es dann um 19:45 Uhr weiter.

520-1.jpg

520-2.jpg

520-3.jpg

Nach dem 3. Bild hat David den deutschen Musikfilm Bandits erraten und das Stöckchen für heute abend erstmal freigegeben. Der Grammaton Cleric hatte schon Entzugserscheinungen und hat sich deshalb das vakante Stöckchen geschnappt und uns noch ein kleines asiatisches Betthupferl kredenzt.

520-4.jpg

520-5.jpg

520-6.jpg

520-7.jpg

520-8.jpg