Muse

Meine hier bereits relativierte Meinung über die Musik von Muse muss ich nun wohl endgültig revidieren!

Denn nachdem ich eben vom Song Starlight ziemlich angetan war, fiel mir neulich auf dem Grabbeltisch eines Kaufhauses das zugehörige Album Black Holes and Revelations zum Spottpreis von € 4,50 in die Hände. Klar, dass ich da nicht lange überlegt habe! Nachdem ich nun das komplette Album ein paarmal gehört habe, muss ich sagen, ich bin auch von den restlichen Songs ziemlich begeistert. Die Kompositionen der Herren Bellamy, Howard und Wolstenholme gehören zwar definitiv zu der Sorte, die sich einem meist erst nach mehrmaligen Hören erschließen, aber dann …

Hier ein paar weitere Kostproben aus dem aktuellen Album:

… die Debütsingle Supermassive Black Hole

… der Closing Track Knights of Cydonia mit genialen Instrumentalparts und einem tollen SciFi-Eastern-Western-Whatever-Video!

… das etwas ruhigere Invincible, das sich zum Ende hin aber auch noch steigert.

… eine Live-Performance von Starlight

Und da die folgenden Songs aus dem Vorgängeralbum Absolution ebenfalls sehr vielversprechend klingen, habe ich mir eben jenes nun auch noch bei Amazon zum Aktionspreis von € 5,95 bestellt …

Time Is Running Out

Hysteria

Im offiziellen Muse YouTube Channel gibt es übrigens auch noch jede Menge Live-Videos der Band …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: