Schöne Bescherung!

Zum Weihnachts-Test bei der Film-Community moviepilotZu moviepilot - Gute Filme für Kino, DVD & TV

Gefunden bei cimddwc McClane

Bond-Songs

Diese Woche startet ja der neue Bond im Kino und im Vorfeld wurde bereits eine Menge sowohl über den unglücklichen deutschen Titel „Ein Quantum Trost“ (OT: „Quantum of Solace“), als auch über den Titelsong „Another Way To Die“, gesungen von Alicia Keys & Jack White, diskutiert.

Hier das offizielle Video zum Song:

Naja, Chris Cornells „You Know My Name“ aus Daniel Craigs erstem Auftritt als 007 hat mir da doch deutlich besser gefallen, aber immer noch besser als Madonnas unsägliches „Die Antoher Day“ (OK, das ist nicht besonders schwer) …

Angeregt durch die Diskussion lassen nun auch diverse Webseiten (z.B. SWR3.de oder Bild.de) Ihre Besucher abstimmen, welches der beste Bond-Song aller Zeiten ist.

Meine persönlichen Top-3:

  1. „GoldenEye“ – Tina Turner
  2. „Live And Let Die“ – Paul McCartney & The Wings
  3. „You Know My Name“ – Chris Cornell

Was meint Ihr zum neuen Song und welches sind Eure Favoriten?

So oder so freue ich mich auf den Film, weil mir auch „Casino Royale“ sehr gut gefallen hat. Allerdings wird es bei mir eher Ende November werden, bis ich in’s Kino komme …

Hier noch der aktuelle Trailer:

Jack Bauer und der heilige Gral

Nach längerer Blogpause gibt es heute mal wieder ein Lebenszeichen von mir, auch wenn es nur eine kleine Anekdote ist …

Heute abend läuft im TV ja die Dan Brown-Verfilmung „The Da Vinci Code – Sakrileg“. Dazu hat meine Programmzeitschrift als Trivia im „Info“-Kasten folgendes zu berichten:

Fast wäre der Stoff für die dritte Staffel der Serie „24“ gekauft worden. Autor Brown wollte ihn aber als Kinofilm sehen.

Nee, ne?  Jack Bauer auf der Jagd nach dem heiligen Gral, oder was? Kann ich mir jetzt nicht so wirklich vorstellen, wie das zusammenpassen soll …

Indy 4-ever

Woo-hoo! Gestern abend hat es nun doch noch geklappt mit dem großen Indy-Triple-Feature! Auf Philipps neuem Monster-LCD-TV … rrrrrrrrrrrrrrr! Einzig der fehlende 5.1 Surround-Sound auf der deutschen Tonspur der DVDs hat den Genuß minimal getrübt.

Ansonsten bleibt nur festzuhalten, dass die Action-Klassiker auch heute noch höchsten Filmgenuß bieten! Indiana Jones genießt seinen Kultstatus völlig zurecht und wesentlichen Anteil daran hat natürlich Harrison Ford mit seiner unnachahmlichen Mimik. Nicht auszudenken, wenn die Rolle damals tatsächlich an Tom Selleck gegangen wäre …

Und jetzt bin ich natürlich sowas von heiß auf Teil 4, der ja bekanntlich kommenden Do anläuft …

Remember, remember …

Remember, remember, the 5th of November,
The gunpowder treason and plot.
I know of no reason why the gunpowder treason
Should ever be forgot.

Wer sich jetzt fragt, was das soll, der schaut einfach mal hier nach oder sieht sich noch besser V for Vendetta an!

Der Merkvers hat für mich aber noch eine andere Bedeutung, denn heute ist nicht nur Guy Fawkes Day, sondern auch der Geburtstag meines Patenkindes! Deshalb: Happy Birthday, Marina! 🙂