Dashboard Confessional feat. Juli

Heute morgen in meinem Radiowecker:

Stolen, das geniale Duett der amerikanischen Emo-Combo Dashboard Confessional mit Eva Briegel von Juli. Und ich finde, die beiden Stimmen harmonieren ganz wunderbar …

Advertisements

Wie der Vater, so der Sohn

Ich habe mal wieder einen neuen Ohrwurm! Der Song heißt Two Sisters, kommt von der Band Fiction Plane und klingt so:

Unüberhörbar ist wohl die Abstammung von Leadsänger Joe Sumner – der Apfel fällt nicht weit vom Sting … oder so ähnlich. 😉 Auch der Offbeat-Rhythmus des Songs erinnert mich stark an The Police und die Instrumentierung der beiden Bands (Sänger mit Bass + Gitarrist + Drummer) ist ja identisch. Auch wenn Mr. Sumner jr. gerne betont, dass seine musikalischen Einflüsse eher von Bands wie U2 oder Nirvana kommen, als von seinem (Über-)Vater.

Sehr gut klingt die Hit-Single übrigens auch in der Acoustic-Variante, die die Band auf ihrer Radio-Promo-Tour zum Besten gegeben hat:

Und wer sich gerne mal ein komplettes Konzert von Fiction Plane in voller Länge anschauen möchte, der kann dies bei fabchannel.com tun! Überhaupt eine wahre Fundgrube für Musik-Fans mit einer Menge kostenloser On-Demand-Konzertmitschnitte unterschiedlichster Bands!

Filmrätselstöckchen #621

Nach einer Pause von ziemlich genau 100 Filmrätseln, gibt es heute auch hier mal wieder einen Film zu raten.

Heute nachmittag habe ich bei Thomas The Bourne Supremacy erraten, aber das Stöckchen freigegeben. Dann hat Johannes bei Frau Zappadong Point Break / Gefährliche Brandung erraten und da er dann keine Zeit mehr hatte, hab‘ ich mir das Stöckchen wieder geschnappt. Und nun geht’s weiter …

621-1.jpg

621-2.jpg

621-3.jpg

Dr. T. Le Vision hat sich an den Goldfisch aus Final Call / Cellular erinnert und somit gelöst! Wann und wo es weitergeht, wird noch in den Kommentaren geklärt …

621-4.jpg

621-5.jpg

621-6.jpg

Foo Fighters – The Pretender / Long Road To Ruin

Dave Grohl hat das Rocken trotz aller Akustikspielereien wohl doch noch nicht verlernt!

Das stellt er zumindest mit The Pretender, der Vorabsingle zum neuen Album der Foo Fighters, eindrucksvoll unter Beweis:

Echoes, Silence, Patience & Grace ist ein stilistisch sehr abwechslungsreiches Album geworden, denn es finden sich darauf auch wieder einige akustische Nummern. Mir gefällt’s insgesamt recht gut!

Und hier gibt es nun noch ganz brandheiß das Video zur nächsten Singleauskopplung Long Road To Ruin:

Remember, remember …

Remember, remember, the 5th of November,
The gunpowder treason and plot.
I know of no reason why the gunpowder treason
Should ever be forgot.

Wer sich jetzt fragt, was das soll, der schaut einfach mal hier nach oder sieht sich noch besser V for Vendetta an!

Der Merkvers hat für mich aber noch eine andere Bedeutung, denn heute ist nicht nur Guy Fawkes Day, sondern auch der Geburtstag meines Patenkindes! Deshalb: Happy Birthday, Marina! 🙂

Drive XV – A Tribute to Automatic For The People

Ziemlich genau 15 Jahre ist es her, dass R.E.M. Automatic For The People veröffentlichten – ihr wohl bestes Album und ein echter Meilenstein der Rockgeschichte. Anlässlich dieses Jubiläums hat die Crew von Stereogum ein Tribut-Album zusammengestellt. Einige weniger bekannte Indie-Bands durften sämtliche Tracks der legendären Platte covern.

Das Beste daran: das Ergebnis gibt es als kostenlosen Download! Zusammen mit einem Essay und einigen interessanten Anmerkungen zu den einzelnen Songs von den Interpreten und von R.E.M.-Bassist Mike Mills.

Drive XV ist übrigens nicht das erste Tribut-Projekt von Stereogum – mit OKX wurde das Zehnjährige von Radioheads OK Computer gefeiert …

Musikavatar

Create Your Favorite Band Avatar!Create Your Favorite Band Avatar!

Bei pict.fm kann man sich ein Musikavatar zusammenbasteln. Man gibt dazu einfach bis zu 6 Lieblingskünstler oder seinen last.fm-Account an und kann dann aus einem reichhaltigen Fundus an Promoshots oder Albumcover auswählen. Ich hab hier einfach mal 6 meiner All-Time-Favourite Bands genommen (von denen ich also so ziemlich alles im Regal stehen habe!) – einmal stylisch in s/w und einmal in Full-Technicolor. 😉

Und hier gibt’s noch die Cover der besten Alben besagter Bands:

Create Your Favorite Band Avatar!

Man sollte nur aufpassen, dass die Kreationen nicht zu groß werden … 😉

Gefunden bei Ghostdog.